Zeit heilt nicht alle Wunden. Darum brauchen wir Ihre Unterstützung!

Den aktuellen Kriminal- und Unfallstatistiken zu Folge werden allein in Hamburg jedes Jahr mehrere Tausend Kinder und Jugendliche Opfer von Gewalt, Missbrauch, technischen Katastrophen und anderen traumatischen Erlebnissen. Ganz aktuell wächst die Zahl traumatisierter junger Menschen durch Flüchtlingskinder, die mit leidvollen Erfahrungen zu uns kommen.

Hier setzt unsere Arbeit an! Traumatisierte Kinder und Jugendliche brauchen schnell Hilfe, um ihr Leid nachhaltig zu lindern und ihnen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Diese wichtige und dringend in dieser Stadt benötigte Arbeit unseres angestellten Therapeuten-Teams im Ankerland Trauma-Therapiezentrum wird durch die Krankenkassen und öffentlichen Geldgeber nicht finanziert. Die multiprofessionelle Intensivbehandlung ist für unsere kleinen Patienten kostenlos und kann nicht über ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geleistet werden. Der Ankerland e.V. stellt derzeit die finanziellen Mittel ausschließlich über Spenden und Fundraisung sicher.

Gemeinsam mit Ihnen können wir das Leid für schwer traumatisierte Kinder in Hamburg nachhaltig lindern. Mit Ihrer Unterstützung haben traumatisierte Kinderseelen die Chance zu heilen und mit Freude am Leben teilzunehmen. Denn die Zeit heilt leider nicht alle Wunden! Mit Ihrer Spende oder einem regelmäßigen Förderbetrag werden Sie Teil der Ankerland-Familie und tragen dazu bei, dieses wichtige und einzigartige Behandlungsangebot dauerhaft zu sichern.

Gerne überlegen wir mit Ihnen zusammen, wie Sie unsere Arbeit unterstützen können. Sprechen Sie uns an!

Ihre Ansprechpartnerin

Duda Zeco

Tel: (+)49 40 46 86 396-24
duda.zeco(at)ankerland.de

Spenden

Sie wollen Spenden? Dann geht es hier lang

Fördermöglichkeiten

Erfahren Sie wie Sie uns fördern können